Wie nachhaltig ist meine Website? Drei Tools um die eigene Website zu testen.

  • 2019/09/12
  • Von: Oliver Brux
  • Oliver ist Webdesigner & Fotograf. Er lebt und arbeitet mit seiner Familie in Schwelm.

Das Internet verbraucht zu viel Energie. Mittlerweile ist es einer der größten Klimasünder weltweit. Daran sind nicht nur Amazon, Spotify, Netflix und Co. schuld, sondern auch wir.

Jede Webseite verbraucht bei einem Aufruf Energie und produziert damit CO2. Daten müssen vom Datencenter bereitgestellt werden. Diese Daten müssen dann durch das Internet bis zum Empfängergerät transportiert werden. Im Browser werden abschließend die Websites aus den Rohdaten zusammengesetzt. Ganz vereinfacht erklärt.

Ein Beispiel: Sie surfen im Internet und plötzlich springt der Lüfter Ihres Computers an. Schuld daran ist eine Website, welche unverhältnismäßig viel Energie und CO2 verbraucht. Diese Website war in aller Regel nicht nachhaltig.

Doch wie viel CO2 wurde genau produziert? Wie können Sie testen, ob Ihre Website ein Klimasünder ist? Nicht immer springt der Lüfter des Laptops an (Zum Glück). Als Faustregel können Sie sich merken:

  1. Je schneller eine Website lädt desto weniger Daten werden in der Regel geladen. Weniger geladene Daten bedeutet, dass weniger CO2 produziert wurde.
  2. Hoster, die Ihre Rechenzentren mit Ökostrom betreiben, sind besser als solche, die mit Atom- und Kohlestrom laufen. Logisch. Noch besser ist es natürlich, wenn der Hoster komplett CO2 neutral aufgestellt ist.

Anhand dieser Eckpunkte können Sie Ihre Website auf Nachhaltigkeit und Performance testen. Auch hier gilt wieder: Je schneller eine Website lädt, desto weniger CO2 produziert sie.

Im Folgenden möchte ich Ihnen drei kostenlose Tools vorstellen. Mit diesen könne Sie schnell und bequem Ihre Website testen.

Aber Achtung! Diese Tools beziehen sich nur auf technische und messbare Aspekte von Websites. Ob Ihre Website nachhaltig gestaltet und entwickelt wurde, können sie nicht analysieren.

1. Google PageSpeed Insights

Google Pagespeed insights misst die Performance, sprich Ladezeiten Ihrer Website. Die Ergebnisse reichen von 0 bis 100. Alles ab einem Performance Score von 90 ist in Ordnung. Ladezeiten unter 3 Sekunden sind OK, ab 2 Sekunden besser.

PageSpeed Insights ist meine erste Anlaufstelle um die Performance einer Website zu testen. Sie erhalten einen Wert, mit dem Sie Ihre Website gut mit anderen Websites vergleichen können. Dazu listet "PageSpeed Insights" Maßnahmen auf, um die Performance Ihrer Website zu verbessern.

Bedenken Sie, dass langsame Ladezeiten Auswirkungen auf Ihr Ranking bei Google haben. Mit einer langsamen Website schädigen sie nicht nur das Klima, sondern vergraulen auf Dauer auch Ihre Kunden.

Screenshot: Pagespeed Insights
Screenshot: Pagespeed Insights mit Ergebnissen für oliverbrux.de

2. Website Carbon

Website Carbon macht den Energieverbrauch einer Webseite mit Vergleichen aus der realen Welt greifbar. Dabei misst das Tool die Größe Ihrer Website und verrechnet diese mit der Art Ihres Webhosting. Auch hier gilt; Ökostrom schlägt Atom- und Kohlestrom.

Aus den gewonnenen Werten berechnet Website Carbon den CO2 Fußabdruck Ihrer Website. Dieser bezieht sich auf den initialen Aufruf der Home-Seite. Es wird also nicht die komplette Website analysiert.
Generell schneiden also Websites besser ab, die auf der Home-Seite keine Bilder, sondern nur Texte zeigen. Dies ist aber nur ein kleiner Kritikpunkt.

Generell finde ich die Seite sehr gut, weil sie den CO2 Fußabdruck einer Website sehr anschaulich darstellt und in Relationen setzt. Der Energieverbrauch einer Website wird greifbar. Die abstrakte Komponente des CO2 Fußabdrucks bekommt ein Gesicht.

Machen Sie ruhig den Test. Sie werden erschrecken wie viel CO2 manche Websites bei einem Aufruf produzieren.

Screenshot: WebsiteCarbon. Blauer Hintergrund. In der Mitte ist auf grünem grund plakatib zu lesen, dass oliverbrux.de nur 0.19 g CO2 pro Aufruf verbraucht. das ist 93% sauberer als alle getesteten Seiten.
Screenshot: Website Carbon mit Ergebnissen für oliverbrux.de

3. The Green Web Foundation

Bei The Green Webfoundation können Sie testen, ob Ihre Webseite CO2 neutral gehostet ist. Allerdings funktioniert dies nur bei Hostern, welche bei "The Green Webfoundation" hinterlegt sind. Wenn Sie Ihre Website auf einem eigenen Server betreiben, kann die Seite nicht wissen, ob Sie dafür Ökostrom verwenden oder nicht.

Screenshot: The Green Webfoundation. Blauer Sternenhimmel. Davor eine weiße Suchmaske
Screenshot: The Green Webfoundation

Fazit

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit den vorgestellten Tools helfen einen bessern Einblick in die Nachhaltigkeit Ihrer Website zu erlangen.

In einem nächsten Schritt kann die Performance-Analyse Ihrer Website noch vertieft werden. Neben der SEO gibt es wohl kaum einen Bereich bei Websites, in dem sich so viel optimieren lässt, wie bei Performance und Ladezeiten.

Ähnliche Artikel

Kontakt

Sie suchen einen Webdesigner und möchten ein Projekt mit mir realisieren oder einen unverbindlichen Beratungstermin vereinbaren? Dann rufen Sie jetzt an oder schreiben Sie eine E-Mail.

Brux

Sternenburgstr. 6
58332, Schwelm
Germany